Flora, Vegetation und Biodiversität der Trockenrasen in Zentralpodilien (Ukraine) und westbulgarischen Gebirgen (Vratsa, Balkan, Sredna Gora)

Jürgen Dengler

Trockenrasen gehören zu den artenreichsten Vegetationstypen Europas. Warum dies so ist, soll eine europaweite Analyse der Phytodiversität klären. Obwohl es bereits eine Vielzahl von Vegetationsaufnahmen gibt, sind die Erfassungsmethoden und Klassifizierungen so heterogen, dass eine Metaanalyse bisher nicht möglich war. Daher sollen nun fehlende Trockenrasendaten nach einem standardisierten Erhebungskonzept gesammelt und großräumig klassifiziert werden.

In der Ukraine findet man eine Vielfalt an Trockenrasen, die bisher ungenügend dokumentiert sind. Dieses Projekt plant die pflanzensoziologische Erfassung der Trockenrasengebiete in Zentralpodiliens – in der Waldsteppenzone der Ukraine. Die geplante Exkursion der Südosteuropa-Untergruppe der European Dry Grassland Group (http://www.edgg.org/) führt Experten aus ganz Europa und ihre ukrainischen Kollegen in einen 'hotspot' der Biodiversität Europas. Ein Exkursionsbericht findet sich hierPDF.

Ziel ist der Untersuchungen in ausgewählten Gebirgen Westbulgariens ist es, die ganze Bandbreite der physiognomisch und standörtlich ad hoc unterscheidbaren Trockenrasentypen mittels Nested-plot-Design für Biodiversitätsanalysen und Vegetationsaufnahmen zu untersuchen.

Aktuelle Publikationen:
Pedashenko et al. (2013): Dry grasslands of NW Bulgarian mountains: first insights into diversity, ecology and syntaxonomy.PDF
Kuzemko et al. (2014): Dry grassland vegetation of Central Podolia (Ukraine): a preliminary overview of its syntaxonomy, ecology and biodiversity.PDF
Dengler et al. (2016): Scale-dependent plant diversity in Palaearctic grasslands: a comparative overview.PDF