1. Wie hoch sind die Erfolgsaussichten zur Förderung eines Antrages?
    Momentan liegt die Bewilligungsquote bei ca. 1/3.

  2. Welche Zeiträume können die geförderten Projekte umfassen?
    Formal gibt es keine Einschränkungen; die bisherigen Projekte hatten einen Zeitrahmen von 1-3 Jahren.

  3. Gibt es Förderungshöchstgrenzen?
    Der Verein finanziert sich allein aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Die geförderten Projekte liegen im Bereich von ca. 1000 Euro; eine formale Höchstgrenze gibt es jedoch nicht.

  4. Werden Tagungsreisen gefördert?
    Nein, im Rahmen einer Projektförderung sind jedoch Ausnahmen möglich.

  5. Hat der FAN(B) geographische Präferenzen bei der Projektförderung?
    Ja, wir fördern bevorzugt Projekte in Osteuropa und dem Gebiet der ehemaligen GUS-Staaten.

  6. Fördert der FAN(B) auch Freiberufler/Planungsbüros etc.?
    Ja, z.B. die faunistische und floristische Aufarbeitung von naturschutzfachlichen Gutachten, nicht aber die naturschutzfachliche Arbeit selbst.

  7. Fördert der FAN(B) auch naturschutzfachliche Untersuchungen und Gutachten?
    Nein, aber deren faunistische oder floristische Aufarbeitung.

  8. Werden Hobbyforscher und Untersuchungen im nichtakademischen Bereich gefördert?
    Ja, derartige Projekte sind ein Förderungsschwerpunkt und daher besonders willkommen.

  9. Werden Studentenexkursionen gefördert?
    Projekte, die unseren Richtlinien entsprechen und im Rahmen von Studentenexkursionen durchgeführt werden sollen, können gefördert werden.

  10. Wird die Nachgestaltung historischer Reisen oder älterer Untersuchungen gefördert?
    Ja, der Vergleich aktueller Erhebungen mit alten naturkundlichen Aufzeichnungen oder Daten ist ein Schwerpunkt unserer Förderung.

Letztes Update der Seite: 15-02-2010